Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-settings.php on line 512

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-settings.php on line 527

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-settings.php on line 534

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-settings.php on line 570

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/cache.php on line 431

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/query.php on line 61

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/theme.php on line 1109

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w0099814/rfa/wp-includes/http.php on line 61
Rollis für Afrika» Blogarchiv » Sprachbarrieren und Erwartungshaltungen

Sprachbarrieren und Erwartungshaltungen 10 Mär 2011

Bereits in Deutschland hatte Kai die Idee entwickelt, Portraits einzelner Menschen und deren Umgang mit ihrer Behinderung zu zeichnen. Da sich dies mit dem richtigen Material zu einer interessanten, vielfältigen Reportage eignen könnte, schloss ich mich dem Vorhaben an. Unser erster Interviewpartner, Lamine Dione, lebt in Thiés. Letzte Woche Mittwoch besuchten wir ihn und seine Eltern, leider in Begleitung eines uns unbekannten Übersetzers.
Leider, denn unter den Augen seiner Eltern und seines Bruders sowie durch die vom Übersetzer zu Suggestivfragen verfälschten Fragesätze Kais, auf die Lamine fast ausschließlich mit einem Ja oder Nein antwortete, blieb uns der Zugang zu seiner eigentlichen Person und Meinung verschlossen. Vielmehr fasste der Übersetzer das Ja, bzw. Nein Lamines jeweils in einem rhetorisch eindrucksvollem 10 Minuten Monolog zusammen, in denen er durchgehend vor allem folgenden Inhalt transportierte: die Armut der Familie, die Schuld Lamines daran und seine Einschränkungen im Leben aufgrund seiner Behinderung. So wäre das unreflektierte Ergebnis einzig ein klischeehaftes, stereotypes Bild. Nämlich das eines hilfsbedüftigen Menschen und dem helfenden Europäer, welches in der verantwortungsvollen, nachhaltigen Entwicklungshilfe und -politik gänzlich fehl am Platz ist. So müssen die Aussagen kritisch an der Situation geprüft werden.
Teilweise kam es mir vor, als hätte die Familie den eigentlichen Sinn des Interviews nicht verstanden, bzw. wurde dieser eben durch Sprachbarrieren oder anderes ungenau kommuniziert. Sie verhielten sich, als überprüften wir den tatsächlichen Bedarf nach einem Rollstuhl noch einmal bei ihnen zu Hause. Nur so kann ich mir erklären, dass die Aussagen der Familie teilweise nicht einmal mit unserer Datenbank (d.h. Den Aussagen Lamines vom vorherigen Tag) übereinstimmten. Während noch vorstellbar ist, dass Elise Polio diagnostiziert und die Familie nichts über die Art und Schwere der Krankheit weiß, stellt sich mir die Frage, weshalb nun behauptet wird er habe nie irgendein Hilfsmittel besessen, wenn doch in der Datenbank vermerkt ist er soll seinen alten, kaputten Rollstuhl zur Verteilung mitbringen. Dass er einen Rollstuhl erhalten steht nicht zur Frage. Der 30-jährige (der Datenbank nach ist er erst 1986 geboren) bewegt sich auf allen vier Gliedmaßen auf dem Boden fort, die Knie und Füße durch den Sand schleifend was zu starken Schmerzen, Aufschürfungen und weiteren Deformierungen führt.
Die einzigen Angaben, die ich mit Sicherheit über Lamines Leben machen kann - wobei hierbei berücksichtigt werden muss, dass jede Information den Suggestivfragen-Übersetzer passieren musste, also ist auch hier Vorsicht geboten – sind:
Vor Sonnenaufgang verlässt er an 6 Tagen der Woche das Haus um Betteln zu gehen. Er ist den ganzen Tag unterwegs und kehrt erst nach Sonnenuntergang zurück, da er sich durch von der Sonne erhitzten Sand nicht fortbewegen kann. Freitags geht der ehemalige Koranschüler in die Moschee. Dem Übersetzer nach nähmen staatliche Schulen Menschen mit Behinderungen nicht auf, die Koranschulen schon. Die meisten Schulen seien nicht barrierefrei, außerdem befindet sich die Koranschule in der Nähe der Diones. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten konnte er jedoch auch die Koranschule nicht abschließen. Dort habe er gelernt arabisch zu schreiben und zu lesen, sprich den Koran zu rezitieren. Was er liest versteht er allerdings nicht, denn Arabisch kann er nicht.
Er hat Freunde aus der Kindheit, die ihn oft besuchen kommen. Auf unsere Frage, ob er mit ihnen alles teilen und unternehmen kann, was er möchte, antwortet er: „Waaw“. Das ist Wolof und bedeutet „Ja“. Der Übersetzer erklärt uns ausführlich, dass dies nicht möglich ist. Lamine werde aufgrund seiner Behinderung und seiner Armut oft ausgeschlossen. Ihm fehlen häufig die finanziellen Mittel für Unternehmungen oder eben die physischen Fähigkeiten, z. B. beim Fußballspielen. Deshalb würden sie eigentlich nur gemeinsam im Schatten sitzen und sich ausruhen und unterhalten. Dies ist das eindrücklichste Beispiel dafür, wie entmündigend das Gespräch für Lamine gewesen sein muss, selbst wenn er die Antworten des Übersetzers wahrscheinlich nicht verstehen konnte.
Zwar muss dieser alsbald zu einem Treffen mit dem Bürgermeister, doch seine Aussage: „Wenn Armut in eine Familie kommt, betrifft es meist die ganze Familie und das ist oft das Schicksal von Familien mit Behinderten.“, wird durch die Eltern und seinen Bruder gekonnt weiter ausgebaut.
Die Mutter müsse ohne seine Hilfe den ganzen Haushalt alleine führen und der Bruder, der Parfüm verkauft, habe aufgrund Lamines Erkrankung noch keine Zeit gehabt, eine Frau zu finden. „Alles was wir machen machen wir für ihn“,erklärt er.
Lamine hat noch zwei Schwestern, die bei einer Tante leben. Mehr erfährt man über sie nicht. Der Vater ist Schneider, doch konnte er seinen Sohn nicht ausbilden, da dieser das Fußpedal der Nähmaschinen nicht bedienen kann.
So hatte ich nach zwei Stunden unzählige Informationen zusammengetragen, doch nur eine einzige Aussage von Lamine selbst: Er erhofft sich durch einen Rollstuhl die Mobilität, die ihm fehlt um seine Träume zu verwirklichen. Die wären eine bitig/boutique (ein kleines Geschäft) zu eröffnen um mit dem Betteln aufhören zu können und seine Familie zu unterstützen und eine Frau finden um selbst eine Familie zu gründen.

Verfasse einen Kommentar

Required

Required, hidden


Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed